Seite drucken Seite empfehlen

Starkes Unwetter über der Gemeinde Oberstenfeld

Am Donnerstagabend wurde die Gemeinde Oberstenfeld von einem starken Unwetter heimgesucht. Innerhalb kürzester Zeit veränderten sich die Wetterverhältnisse. Plötzlich auftretender Starkregen, Hagelschauer und Wind verwandelten einzelne Gebiete in wenigen Minuten in Schlammfeldern. Glücklicherweise kam es aufgrund der Unwetter zu keinen Personenschäden. Jedoch sind die entstandenen Sachschäden enorm. Viele Privathäuser und Betriebe wurden geflutet. Auch viele gemeindliche Gebäude, darunter auch die Lichtenbergschule, wurden von den Wasserfluten heimgesucht. Die Freiwillige Feuerwehr und auch das DRK Oberstenfeld und die Polizei waren die ganze Nacht im Dauereinsatz und wurden durch die Wehren aus Beilstein, Großbottwar, Marbach, Heilbronn, Benningen und Bietigheim-Bissingen unterstützt. Ferner waren viele Gemeindemitarbeiterinnen und -mitarbeiter vor Ort um zu unterstützen. Durch das hervorragende Krisenmanagement unter der Koordination unserer Freiwilligen Feuerwehr konnten schlimmere Schäden verhindert werden. Aktuell werden an den betroffenen Stellen Bestandsaufnahmen sowie Reinigungsarbeiten durchgeführt. Es kann daher zu einzelnen Verkehrssperrungen kommen.„Der gestrige Abend und die gestrige Nacht war ein Zeugnis von großer Kameradschaft und gegenseitiger Unterstützung. Die Blaulichtorganisationen, Nachbarn, Freunde und Familien haben alle zusammengeholfen, um den Betroffenen zu helfen. Die Gemeinschaft bei uns ist großartig“, so Bürgermeister Markus Kleemann. „Im Namen der Gemeinde vielen Dank allen Helferinnen und Helfern. Unsere Gedanken sind aber vor allem bei den Betroffen. Die Schäden sind teilweise groß. Wir werden in den kommenden Wochen und Monate das Ereignis intensiv aufarbeiten“, betont Bürgermeister Markus Kleemann.