Seite drucken Seite empfehlen

Delegation aus der italienischen Partnerstadt Verbicaro zu Besuch

Seit 2005 verbindet die kalabrische Gemeinde Verbicaro und die Gemeinde Oberstenfeld eine enge Städtepartnerschaft und Freundschaft. Bis heute wird diese Verbindung aktiv gelebt, vor allem dank den „Freunden der Partnerschaft Oberstenfeld-Verbicaro“. Nachdem wir bereits mehrmals die große süditalienische Gastfreundschaft von Verbicaro genießen durften, können wir nun unsere Gastfreundschaft unter Beweis stellen.

Wir freuen uns auf den Besuch einer Delegation aus Verbicaro. Unter den acht Gästen werden unter anderem der Bürgermeister aus Verbicaro Francesco Silvestri sowie der Bürgermeister aus Taggia Mario Conio mit Partnerin, die aus Verbicaro kommt, sein. Zwischen Verbicaro und dem ligurischen Taggia besteht seit einigen Jahren ebenfalls eine Städtepartnerschaft. Außerdem werden der katholische Pfarrer von Verbicaro sowie die Sprecherin des dortigen Partnerschaftskomitees dabei sein.

Pünktlich zum zweiten Teil der Feierlichkeiten der 50-jährigen Eingemeindung wird die Delegation teilweise am Freitag, 22. Juli 2022 und teilweise am Samstag, 23. Juli 2022 in der Gemeinde Oberstenfeld ankommen und bis zum 27. Juli 2022 bei Gastfamilien untergebracht sein. Für ihren Aufenthalt ist ein vielseitiges Programm vorgesehen, beispielsweise eine Planwagenrundfahrt, ein Besuch beim Weinbergfest in Beilstein sowie ein Austausch mit dem katholischen Kirchengemeinderat.

Für alle, die sich für die Partnerschaft mit Verbicaro interessieren, gibt es die Möglichkeit, die Delegation persönlich zu treffen. Diese Möglichkeit besteht bei den Feierlichkeiten zur 50-jährigen Eingemeindung am 23. und 24. Juli 2022 in der Mehrzweckhalle in Gronau sowie bei einem Grillabend im evangelischen Gemeindehaus in Prevorst am 24. Juli um 19 Uhr. Am 26. Juli findet eine Straßburgfahrt statt, zu der sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ebenfalls anmelden konnten.

„Wir freuen uns auf einen regen Austausch und schöne Begegnungen. Davon lebt die Partnerschaft“, so Bürgermeister Markus Kleemann. 

Foto wurde beim letzten Besuch in Verbicaro aufgenommen