Seite drucken Seite empfehlen

Bodenrichtwerte

Der Gutachterausschuss erstellt eine Kaufpreissammlung und wertet die Kauffälle für seine Arbeit aus. Die Bodenrichtwerte werden durch den Gutachterausschuss aufgrund der Auswertung der Kauffälle unbebauter Grundstücke oder in anderer geeigneter Weise beschlossen. Es sind durchschnittliche Lagewerte bestimmter Grundstückstypen in festgelegten Zonen. Sie liegen für Wohnbau und Gewerbeflächen, landwirtschaftliche Flächen und die Geschäftslagen des Ortskerns vor.

Gemeinsamer Gutachterausschuss Bottwartal und Umgebung beschließt erstmals Bodenrichtwerte mit Stichtag 31.12.2020

Großbottwar. Neue Bodenrichtwerte für das Bottwartal und Umgebung wurden am 21.09.2021 neu festgesetzt. Neu geschaffener Gemeinsamer Gutachterausschuss tagt erstmals zu neuen Bodenrichtwerten.Nachdem der Gemeinsame Gutachterausschuss Bottwartal und Umgebung mit Sitz in Großbottwar auf Ende 2019 gegründet wurde, konnte am 21.09.2021 im Rahmen der ersten Bodenrichtwertsitzung der Beschluss für die Bodenrichtwerte für alle 9 Mitgliedskommunen mit dem Stichtag 31.12.2020 gefasst werden. Hierbei flossen die Kaufverträge aus den Jahren 2019 und 2020 ein. 2500 Kaufvertragsfälle wurden im Vorfeld hierfür erfasst und aufgearbeitet.Die Ansprüche an die Ermittlung der Bodenrichtwerte sind in Bezug auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit erheblich gestiegen. Um diesem Rechnung tragen zu können, schlossen sich die Kommunen Affalterbach, Benningen a.N., Erdmannhausen, Großbottwar, Marbach a.N., Murr, Oberstenfeld, Pleidelsheim und Steinheim a.d.M. zusammen um genug Kaufvertragsfälle für eine gute Datenbasis gewährleisten zu können.Der Gutachterausschuss besteht zurzeit aus 40 Personen der Gemeinden (inkl. 5 hauptamtlichen Sachverständigen der Geschäftsstelle) sowie 2 Vertretern vom Finanzamt.Die ehrenamtlichen Mitglieder wurden von den Mitgliedskommunen auf Grund ihrer fachlichen Eignung vorgeschlagen und von der Zweckverbandsversammlung für Ihre Tätigkeit gewählt. Der Vorsitzende des Zweckverbands Bürgermeister Ralf Zimmermann sowie die Vorsitzende des Gutachterausschusses Frau Jaqueline Gellert bedanken sich für die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten.Nach der Sitzung steht fest: In Marbach am Neckar befindet sich die teuerste Bodenrichtwertzone im Zweckverbandsgebiet mit 925 €/m². Im Bereich Wohnbauflächen sind die Preise in den letzten 2 Jahren um 34,2 % (auf alle 9 Kommunen bezogen) gestiegen. Der Anstieg im Bereich der Gewerbeflächen fiel deutlich moderater aus.Genaue Werte und Erläuterungen finden Sie auf der Homepage des Zweckverbands unter https://www.gutachterausschuss-bottwartal.de. Aufgrund der Grundsteuerreform, die ab dem 01.01.2025 Gültigkeit hat sowie dem Gesetz zur Regelung einer Landesgrundsteuer vom 04.11.2020, wird der Gemeinsame Gutachterausschuss im kommenden Jahr außerturnusmäßig erneut Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2021 ableiten, die die Basis für die Festsetzung der Grundsteuer ab 2025 für sieben Jahre sein werden.Die Bedeutung der Bodenrichtwerte wird auch in Zukunft weiter steigen. So ist z.B. jeder Grundstückseigentümer verpflichtet dem Finanzamt ab dem 01.07.2022 eine Erklärung über Grundstücksgröße und Bodenrichtwert abzugeben, damit dessen Grundstück vom zuständigen Lagefinanzamt zum Hauptfeststellungszeitpunkt 01.01.2022 neu bewertet werden kann. Die Bodenrichtwerte finden Sie entweder auf unserer Homepage oder in Zukunft auch unter dem zentralen Bodenrichtwertinformationssystem der Gutachterausschüsse in Baden-Württemberg BORIS-BW unter https://www.gutachterausschuesse-bw.de.

Bodenrichtwert Ortsbereich Oberstenfeld (9,615 MiB)

Bodenreichtwert Ortsbereich Gronau (5,953 MiB)

Bodenrichtwert Ortsteil Prevorst (2,389 MiB)